Copyright © ِAegyptus Intertravel - All rights reserved.

IHR Partner für Ägypten und Nubien

Française Español Française Italiano English português

Besuchen Sie Ägypten, die Wiege des frühen Christentums und des Mönchtums! Biblische Stätten werden vor Ihren Augen lebendig, auf den Spuren von Heiligen und Propheten!

 

Auf den Spuren der Heiligen Familie in Ägypten, dem Land ihrer Zuflucht

“Erhebe dich, und nimm das Kind und seine Mutter, und fliehe nach Ägypten!”  Matth. 2.13

 

Ägypten ist seit langem als Zufluchtsort der Heiligen Familie bekannt. Darüberhinaus ist es das zuerst christianisierte Land der Welt. Die ägyptischen Christen, Kopten genannt, glauben, daß der Evangelist Markus selbst die Frohe Botschaft in Alexandria verbreitet hat. Wissenschaftler haben festgestellt, daß ein Schüler des Apostels Paulus den neuen Glauben in den griechischen, jüdischen und ägyptischen Gemeinschaften zu verbreiten begann. Die frühesten christlichen Texte in Ägypten gehen auf das Ende des zweiten Jhdt. n. Chr. zurück. Während des dritten Jahrhunderts trieben die römischen Gesetze zum Kaiserkult, die die Christen als unzumutbar empfanden, viele Gläubige in die Wüste und schufen so die Grundlage für die Entstehung des Mönchtums. Der heilige Antonius (251-356) war der erste christliche Eremit, und kaum ein Jahrhundert später sammelte Pachom vonf Tabennese (ca.292 – 346) die Einsiedler in Mönchsgemeinschaften, die später konsolidiert und verwaltet wurden von seinem berühmtesten Nachfolger. Shenute von Athripe (d.451). Bis heute glauben ägyptische Christen an die Einheit der göttlichen und menschlichen Natur Jesu und sind damit eine der zahlreichen monophysitischen Kirchen im Nahen Osten. Noch Jahrhundert nach der Ankunft des Islam gibt es schätzungsweise 10% Christen in Ägypten. Die meisten sind Kopten, aber es gibt auch Katholiken und sogar eine kleine protestantische Gemeinde.

Für den Reisenden, der sich für diesen Teil der ägyptischen Geschichte interessiert, gibt es viel zu sehen. Da sind einmal die Stationen des Reiseweges der Heiligen Familie, die bis heute verehrt werden, und dann gibt es zahlreiche Kirchen und Klöster aus dem 5. - 7. Jahrhundert, von denen viele noch heute genutzt werden.

 


EG 4h : Auf der Spur der Heiligen Familie & Begegnung mit der koptischen Kirche


Der Evangelist Matthäus berichtet, dass ein Engel Josef im Traum auftrug, mit Maria und Jesus vor König Herodes von Betlehem nach Ägypten zu fliehen; denn dieser wollte das Kind töten. Erst nach dem Tod des Königs kehrte die Familie zurück und ließ sich in der Stadt Nazaret nieder (Mt 2,13-23). 

Die Pilgerroute umfasst die Orte, an denen sich Maria, Josef und Jesus während ihres Exils in Ägypten aufgehalten haben sollen. 

 

Tag 1:  Europa – Kairo

Ankunft am Flughafen Kairo, Transfer zum Hotel und Übernachtung.

 

Tag 2: Kairo : Pyramiden und Ägyptisches Museum

Frühstück im Hotel – Abfahrt im Bus mit unserem deutsch-sprachigen Reiseführer, der uns während der ganzen Reise begleitet – Besuch der Pyramiden von Gizeh (Die Cheops Pyramide – eines der sieben Weltwunder der Antike, die Pyramiden von Chephren und Mykerinos, zwei Pharaonen des alten Reiches). Danach bewundern wir die Sphinx. Mit Ihren Löwenkörper und Ihren menschlichen Kopf ist sie die Verkörperlichung der königlichen Gewalt und die Beschützerin der Pforte der Tempel. Besuch des neuen nationalen Museums, dass voraussichtlich Ende dieses Jahres seine Türen öffnet – Gottesdienst und Begegnung in einer koptischen Kirche – Rückkehr zum Hotel für das Abendessen. Übernachtung in Kairo.

 

Tag 3: Wadi Al Natrun - Alt Kairo – Bazar

Frühstück – Abfahrt im Bus nach Wadi Al Natrun, wo man Natron abbaut, was schon zu der Zeit der Pharaonen für den Mumifizierungsprozess benutzt wurde.  Die heilige Familie soll in diesem Tall Zuflucht gefunden haben ; Später, ziehte sich Makarios der Große im Jahre 330 dort zurück. Danach fanden viele Gläubige, die von den Byzantinern verfolgt wurden dort Zuflucht. Wir besuchen zwei der drei noch stehenden Kloster :  Deir El-Suryani (Das Syrerkloster) et Deir Abu Makar (Das Makarioskloster) - Begegnung (wenn möglich) mit Abouna Wadid, dem Abt des Klosters. Wir verlassen danach Wadi Al Natrun und fahren nach Alt-Kairo. Wir besuchen den koptischen Viertel von alt Kairo : das Herz der ägyptischen christlichen Gemeinschaft.  Es handelt sich um das älteste noch stehende Viertel der Stadt – Gottesdienst in einer koptisch-katholischen Kirche – Besuch der hängenden Kirche (die nach ihrem Standort über einem Torhaus der römischen Befestigungsanlage benannt ist). Die Kirche ist der Jungfrau Maria gewidmet. Sie ist eine der schönsten antiken christlichen Kultanlagen (circa viertes Jahrhundert vor Christus). Besuch der Orthodoxen Sergiuskirche, die der Tradition zufolge auf einen der Haltestellen der Heiligen Familie auf Ihrer Flucht von Herodes errichtet wurde. Wir fahren zur Altstadt. Ihre Tour beginnt in einer der ältesten Straßen in Ägypten: der El Moez Le Din Allah-Straße. Diese Straße ist ein Zeuge des historischen Kairos mit verschiedenen Denkmälern, die auf beiden Straßenseiten verteilt sind, wie zum Beispiel Bab El Fetouh und Bab El Nasr, Barqouq-Moschee und die Schule in Nahassen. Sie besuchen auch den Khan EL Khalili Bazaar, einen der ältesten Märkte in Ägypten. Bunte Tücher, Silber- und Goldwaren, Schnitzereien, Kleidung, Gewürze, Schuhe, Trockenfrüchte, Wasserpfeifen, Haushaltswaren, Parfümöle, es gibt fast nichts, was man hier nicht erstehen kann. Abendessen und Übernachtung in Kairo.

 

Tag 4: Kairo – Bani Hasan – Gebel et Teir- El Minia

Nach dem Frühstück, Fahrt nach El Minya. Wir besuchen die Gräber von Bani Hasan. Die von dem Alltagsleben inspirierten Wandmalereien sind typisch fur das mittlere Reich. Wir besichtigen das Grab von Khnumhotep II, ein König der XIIe dynastie – Gottesdienst unter freiem Himmel. Wir besuchen noch das Kloster auf dem Gebel et Teir, einer der bedeutendsten Pilgerorte an der Fluchtroute der heiligen Familie in Ägypten. Im Juli eines jeden Jahres pilgern bis zu zwei Millionen Christen und Muslime zum Kloster. Am 22. August wird hier Maria Himmelfahrt begangen. Das Kloster wurde auf der Felskuppe zur Zeit der Helena, Mutter des römischen Kaisers Konstantin, errichtet. Für die Klosterkirche der Jungfrau Maria wurde im Jahr 328 n. Chr. ein früherer römischer Felsentempel wiederbenutzt. Südlich des Allerheiligsten befindet sich ein kleiner Raum, der als Raststätte der heiligen Familie gedient haben soll. Abendessen und Hotelübernachtung in El Minya.

 

Tag 5: El Minya-Zaafarana-Antonion und Paulus Kloster

Frühstück dann Abfahrt nach Zaafarana – Besichtigung des  Paulusklosters, Eines der wichtigsten koptischen Klöster, dass im fünften Jahrhundert neben der Grotte wo Paulus von Theben 50 Jahre lang gelebt hat erbaut wurde – Gebet vor dem Marienbrunnen, wo Myriam die Schwester Moses sich während des Exodus die Füße gewaschen haben soll – Gedenken der Überquerung des roten Meeres – Gottesdienst - Mittagessen – Besichtigung des Klosters des heiligen Antonius,der als Vorfahre der ersten Mönche gilt. Von den Schülern des heiligen Antonius am ende des Vierten Jahrhunderts gegründet, gilt es als ältestes Kloster der Welt – Begegnung mit einem der Mönche (wenn möglich) - Abendessen und Übernachtung in Zaafarana.

Unterkunft : Kloster (St.Paul Guest House)

 

Tag 6: Zaafarana – St. Katharine

Frühstück und dann Fahrt entlang der Küste des roten Meeres in Richtung der Sinai Halbinsel  -Besichtigung von  Ain Moussa, Gedenken der Biblischen haltestellen des Exodus  Mara et Elim :  « Als sie nach Mara kamen, konnten sie das Wasser von Mara nicht trinken, weil es bitter war. Deshalb nannte man es Mara (Bitterbrunnen)... Dann kamen sie nach Elim. Dort gab es zwölf Quellen und siebzig Palmen; dort am Wasser schlugen sie ihr Lager auf. » (Ex. 15 à 17) - Halt bei « Hamam Al-Far’un », wo der Tradition zufolge das Ägyptische Heer, welches die Hebreer verfolgte, zerstört wurde. Fakultativer Aufstieg des Mosesberges (2 285 m hoch - ungefähr 5 Stunden) ; Dort hat Moses die zehn Gebote erhalten. Abendessen und Hotelübernachtung in St. Katharina.

 

Tag 7–Katharinenkloster – Sharm el Sheikh

Frühstück - Besichtigung des  griechisch orthodoxen Katharinenklosters  ; es ist eines der ältesten noch betriebenen Klöster der Welt ; Es beherbergt die zweitgrößte Manuskripte Sammlung nach dem Vatikan.

Fahrt nach Sharm el Sheikh. Abenessen und Übernachtung.


Tag 8: Abreise

Fahrt zum Flughafen von Sharm el Sheikh und Abreise.





























































































Home


Über uns


Wüsten & Oasen


Nilkreuzfahrt


Christliche Reisen


Städtereisen


Sudan


MICE


Kontakt